ES GEHT AUCH ANDERS – besser für EM! Veranstaltung – 6.6.2018 – 19 h

Der Ortsverband der Emmendinger Grünen lädt interessierte Bürger*innen und politisch Verantwortliche zu Info und Austausch über mögliche Alternativen zum Großbauprojekt rund um das ehemalige Kaufhaus Kraus ein.
Es soll darüber referiert und diskutiert werden, wie die kulturelle Identität der Emmendinger Innenstadt bewahrt werden kann und sich gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreich, sozial- und umweltverträglich entwickeln lässt.

Prof. Wulf Daseking, Dipl. Ing. Stadtplaner und Architekt, aus Freiburg, wird  die Veranstaltung als sachkundiger und unabhängiger Referent mit seinem Beitrag „STATT-PLANUNG versus STADTPLANUNG“ bereichern.

Prof. Daseking war von 1984-2012 Planungschef in Freiburg. Er setzt sich für die Entwicklung kompakter, durchmischter Städte ein - entlang des ÖPNV,"Stadt der kurzen Wege" in sozialer Ausgewogenheit. Er entwickelte die 'Charta von Freiburg - Anforderungen an eine zukunftsgerichtete Stadtenwicklung und Stadtplanung'. Er ist ein gefragter Referent zu städtebaulichen Themen im In- und Ausland, Berlin, Frankfurt, Köln Helsinki, Linz, Rom, Madrid, London, Chicago, Istanbul, um nur einige zu nennen.

Mit Herrn Prof. Daseking dürfen wir auf einen Referenten gespannt sein, für den Stadtplanung in hohem Maße Sozial- und Umweltplanung ist und eine Frage der Haltung. Eine Haltung, bei der es letztlich darum geht, die Ökonomie, die Ökologie, die kulturelle Vielfalt und vor allem die soziale Frage in eine Ausgewogenheit zu bringen. Egoismen, Modernismen, politische und fachliche Machtkämpfe haben sich den Zielen der Stadtentwicklung unterzuordnen.

Uns Grünen geht es mit dieser Veranstaltung darum, gemeinsam wertbeständige und überzeugende Ideen, zeitgemäß weiter zu entwickeln und  Nachhaltigkeitskriterien in den Blick zu nehmen, die weit über die Energieeffizienz hinausgehen. Von diesem Abend versprechen wir uns wertvolle Impulse für eine alternative Planung in Emmendingen.
Es wird schon heute ausdrücklich darum gebeten, sich in die Diskussion mit Fragen und eigenen Ideen einzubringen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr am Mittwoch, 6.6.2018, im "Maja", Steinstraße 2/2. 

Verwandte Artikel